Nach „Leopard“-Entscheidung will Melnyk nun Kampfjets

wer vorab gesagt hat das es weitergeht mit der Forderung nach Kampfflugzeugen, Schiffen und schließlich Soldaten….nun, er scheint Recht zu haben….

Melnyk will sich betrinken

Sein Lob verknüpfte er mit dem Wunsch nach weiteren Waffen. Auf Twitter schrieb er: „Und nun, liebe Alliierte, laßt uns eine starke Kampfjet-Koalition für die Ukraine etablieren, mit F-16 und F-35, Eurofightern und Tornados, Rafale und Gripen-Jets – und allem, was ihr liefern könnt, um die Ukraine zu schützen.“

Danach hatte der ehemalige ukrainische Botschafter in Deutschland freudetrunken gewittert: „Heute werde ich mich betrinken, Mit meinem deutschen Lieblingsbier“. Er sei „glückselig“ und „glücklich“: „Prost meinen lieben Freunden in Deutschland und überall auf der Welt.“

Nachtrag: für so einen Unrat sollen wir unsere Existenz und unsere über Generationen vorzeigbaren Erfolge auf’s Spiel setzen? Sprich in Schutt und Asche legen…das hatten bereits diejenigen getan die daraufhin Deutschland um fast jeden Pfennig ausgepresst haben….und von Verrückten, erfolgreich umgezüchteten Nach-Kriegs-Generatioen, werden diese Feinde unserer Heimat als „Freunde“ und ehrbare Nachbarn umjubelt…..

Nach „Leopard“-Entscheidung will Melnyk nun Kampfjets (jungefreiheit.de)


Zwecks Fortführung der Artikel
bitte jeden Bericht bewerten

 

2 Gedanken zu “Nach „Leopard“-Entscheidung will Melnyk nun Kampfjets

  1. Es ist nicht mehr zu formulieren: Nämlich diese unverholene Gier nach Macht
    auf dem Rücken des Deutschen Volkes auszutragen. So war es schon immer
    in der Geschichte !!! Fuck Melnyk und mag er im Deutschen Bier ersaufen, dieser
    perverse und gierige Gnom! Das Deutsche Volk wollte niemals Krieg, wir wollen
    Frieden mit allen Völkern Melnyk. Schreiben sie sich das ein für allemal hinter ihre
    ungewaschenen Löffel! Doch es gibt da ein offensichtliches Problem mit
    dem kapieren wollen !?

     

Kommentar verfassen