Klima-Chaoten: Berliner Autofahrer durchbrechen Blockade der „Letzten Brainless-Generation“

„In der Hauptstadt liegen nach Monaten des Klima-Kleber-Terrors bei manchen Autofahrern die Nerven blank. Ein Video zeigt: Statt die Blockaden hinzunehmen, geben einige nun Gas. Die „Letzte Generation“ beklagt ein Risiko für die eigene Gesundheit. Die Polizei schaltet sich ein.“

 Seit Monaten blockieren Mitglieder der „Letzten Generation“ Straßen in Berlin. Zumeist ertrugen die Autofahrer das und machten ihrem Ärger nur verbal Luft. Nun haben mehrere Fahrer eine solche Straßensperre jedoch durchbrochen.

Mindestens vier Wagen rollten einfach durch die protestierenden Klima-Chaoten, wie ein Video auf Twitter zeigt, das die „Letzte Generation“ am Donnerstag morgen veröffentlichte. Die Szene spielte sich demnach in Berlin ab.

Autofahrer erhalten Zuspruch

Kritische Kommentare der Twitter-Nutzer zu den anhaltenden Störungen des Verkehrs konterte die „Letzte Generation“ und behauptete: „Es strömen immer mehr Menschen zu uns, weil normales Campaigning und Demonstrationen alleine uns nur weiter in den Abgrund führen. Die Geschichte der Klimabewegung zeigt dies.“

Die Klage darüber, daß die Autofahrer „Protestierende“ anfuhren, wollten viele Nutzer nicht gelten lassen. Sie warfen den Klima-Chaoten im Gegenzug vor, sich regelrecht vor die Autos zu werfen. Das sehe latent suizidal aus.

war de Aktion der Fahrer im Widerstand gegen Freiheitsraub richtig?

View Results

Wird geladen ... Wird geladen ...

Zwecks Fortführung der Artikel
bitte jeden Bericht bewerten

 

Kommentar verfassen