đŸŸ„ BrĂŒssel: Ein Belgier ist von afrikanischen MigrantenđŸ‘€ im Zentrum von BrĂŒssel brutal niedergeschlagen. Mittlerweile trauriger Alltag.

👉 Verdanken darf man solche ZustĂ€nde der Politik der offenen Grenzen und den linken Bahnhofsklatschern mit ihren Multi-Kulti Utopien



BĂ€rbocks hohe Intelligenz bewiesen: Sie kennt LĂ€nder die hunderttausende Kilometer voneinander entfernt sind.

Ich wußte gar nicht das es schon LĂ€nder oder StĂ€dte auf dem Mond gibt
bin ich so desinformiert?

Immerhin hat die Erde einen Durchmesser von rund 12.500 km und einen Umfang von 40.000 km.

Ein Versprecher kann es nicht sein, die Zeiten sind vorbei
was bedeutet es dann?

Möglich, ja möglich das BĂ€rbock vom Jupiter kommt, dort sind Entfernungen von hunderttausend Kilometer auf der OberflĂ€che durchaus möglich
also: zwei Möglichkeiten: BĂ€rbock hat nicht einmal einen Volksschul-Abschluss oder sie ist eine Außerirdische. Oder gibt es weitere Denkweisen?

Sicher, allzu intelligent kann sie ja nicht sein, sondern wĂ€re sie keine GRÜNE…oder?


Wichtig zwecks FortfĂŒhrung: Bitte die Artikel bewerten

 

2 Gedanken zu “đŸŸ„ BrĂŒssel: Ein Belgier ist von afrikanischen MigrantenđŸ‘€ im Zentrum von BrĂŒssel brutal niedergeschlagen. Mittlerweile trauriger Alltag.

    1. „wo“…in BrĂŒssel Innenstadt. „wann“…nach Telegram etwa vor drei Tagen…“wer“…ein Weißer und mehrere Neger oder Schwarze, wie man möchte…“warum“…wer den Clip ansieht kann sich den Grund ungefĂ€hr denken. Weiß und Schwarz sind sich wohl nicht einig und so fĂ€ngt Schwarz an zu treten und schlagen und mehrere Schwarze helfen ihm
leider kann ich von Seiten des Weißen keine Gegenwehr erkennen, oder tĂ€usche ich mich?

       

Kommentar verfassen