Berlin: krankhafte „Klima-Aktivisten“-Verbrecher blockieren Retter – Radlerin stirbt nach Lkw-Unfall

Die Frau sollte mit lebensgefährlichen Verletzungen schnellstmöglich in eine Klinik gebracht werden

die von den GRÜNEN bezahlten und geförderte Aktionen von dummdreisten Jugendlichen sowie der kriminellen Antifa, wussten das sie bei jedem Terror-Akt Leben gefährden, Wirtschaft und Arbeitsplätze blockieren und millionenfachen Sachschaden verursachen…ebenso werden diese Schädlinge juristisch und von der Polizei nicht verfolgt und verklagt…alles klar?

‼️ Rettungskräfte von Klima-Klebern blockiert: Radlerin nach Betonmischer-Unfall verstorben

„Sie kämpfte drei Tage lang um ihr Leben. Wie BILD erfuhr, ist die Radlerin (44), die am Montag in Berlin-Wilmersdorf unter einen Betonmischer geriet, im Krankenhaus verstorben.

Der Unfall hat politische Ausmaße – und höchste Brisanz.

Denn die Rettungskräfte konnten nicht schnell genug an die Unfallstelle gelangen. Feuerwehr-Einsatzkräfte mit Spezialgeräten standen wegen Protesten von Klimademonstranten auf der Stadtautobahn A100 im Stau und trafen erst verspätet ein, weshalb an der Unfallstelle improvisiert werden musste, wie die Feuerwehr betonte. Die Frau kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik.“

https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/berlin-aktivisten-blockieren-retter-radlerin-nach-lkw-unfall-verstorben-81820950.bild.html


TELEGRAM https://t.me/Wiggerl_DL


Wichtig zwecks Fortführung: Bitte die Artikel bewerten

 

2 Gedanken zu “Berlin: krankhafte „Klima-Aktivisten“-Verbrecher blockieren Retter – Radlerin stirbt nach Lkw-Unfall

    1. hirntot…die Polizei meldete dies nach. Hauptgrund mag hier wohl sein den Druck auf die jugendlichen Hirn-Verblendeten abzuschwächen. Rein medizinisch gibt es zwischen „Hirntot“ und „Tot“ keinen nennenswerten Unterschied, da bei Abschaltung der Maschinen der Tod sofort eintritt…

       

Kommentar verfassen