Deutschland: Wohnraum-Beschlagnahmung für „Asylanten“

private Liegenschaften für die Unterbringung von „Asylanten“ beschlagnahmt werden können!

Der Wohnraum für Migranten aus der Ukraine und für diejenigen, die über die Balkanroute kommen, wird immer knapper. Die Kommunen sind heillos überfordert. Nun bricht auch der erste Lokalpolitiker ein Tabu: Wenn der vorhandene Platz nicht mehr ausreicht, sollen öffentliche und sogar private Liegenschaften für die Unterbringung von „Fremden“ beschlagnahmt werden können!

Wichtig zwecks Fortführung: Bitte die Artikel bewerten

 

Kommentar verfassen