‼️‼️ Wirbel um Aussagen von Außenministerin Baerbock

sie hat, genau wie Habeck, bisher gegen die Interessen Deutschlands gehandelt und somit einen Meineid begangen!. Bisher hat sie dies durch zahlreiche Handlungen bestätigt…….

Was hat die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock gestern gestern beim EU-Außenministertreffen in Prag wirklich gesagt?

Ist ihr die Kriegsbeibehaltung gegen Russland wichtiger als das Schicksal Deutschlands?

Ist Baerbock egal, was die Deutschen denken? Lässt sie wissentlich zu, dass deutsche Bürger frieren und hungern werden im Winter, nur um einen (wessen?) politischen Plan durchzusetzen? Nimmt sie Massenunruhen und Gewaltaufrufe wissentlich in Kauf?

Hermann Popp: Wirbel um Aussagen von Außenministerin Baerbock

Hermann Popp: Wirbel um Aussagen von Außenministerin Baerbock

.

Artikel-Informations-Wert

 

2 Gedanken zu “‼️‼️ Wirbel um Aussagen von Außenministerin Baerbock

  1. Das Wesentliche wird verkannt. Es handelt sich
    nicht nur um einen riesigen Hochverrat dieser
    „Regierung“ (sowas ist für mich keine Regierung),
    sondern um die immer dreistere Installation einer
    Judokratie in Deutschland. Strohpuppen des Juden
    Soros und Schwab (und Biden) setzen 1 zu 1 deren
    Befehle gegen das deutsche Volk und die deutsche
    Wirtschaft um. Dass Deutschland an die Wand
    gefahren wird, ist von denen gewollt und wird
    immer dreister auch gesagt.
    So weit konnte es nur kommen – z.B. dass solches
    Parteiengesindel überhaupt hingewählt wird – , weil
    die Deutschen so gehirngewaschen wurden, dass sie
    die Juden für „heilig“ und sich selbst für das übelste
    „Nazi“-Volk halten. Denn keine Nachrichtensendung im
    Fernsehen, keine Talkshow, und kaum ein Youtube-Video
    selbst der „Alternativen“, in dem nicht auf die angeblich
    „dunklen Zeiten“ der deutschen Geschichte und auf das
    deutsche Volk draufgeschissen wird!
    Die Krise und der Zusammenbruch, der kommt, ist vom
    deutschen Wähler selbst bestellt und gewählt, und hat
    aus höherer Perspektive gesehen den Sinn, dass diese
    politische Satanei einer antideutschen Hochverräter-Politik
    verschwindet. Von alleine verabschiedet sich dieser
    politische Scheissdreck nämlich nicht! Irlmaier spricht
    von „Revolution“.

     
  2. Zu den „rassistischen“ Ausschreitungen in
    Rostock-Lichtenhagen in 1992:
    Ich verfolgte diese Auschreitungen und was
    als Meldungen dazu kam, damals am
    Fernsehbildschirm fast rund um die Uhr.
    Vor allem das ZDF berichtete über mehr als 2 Tage
    jeweils über viele Stunden „live“ vom Ort des
    Geschehens. Das ZDF hatte ein Kamerateam vor Ort
    mit einem linkslastigen Journalisten, dessen Namen
    ich nicht parat habe, aber der sah aus wie der bekannte
    frühere Schauspieler Vadim Glowna. Der steigerte sich
    als „Live-Reporter“ immer mehr rein und schrie dauernd
    den Spruch, „sie haben es nicht begriffen! sie haben es
    nicht begriffen!“ – er meinte vermutlich die angeblichen
    „Neo-Nazis“ – als er sich, als nochmals Brandstiftung im
    Asylantenheim gemacht worden war, bis zu einer
    brennenden Wohnung vorkämpfte, aber dann wurde ihm
    die Tür vor der Nase zugeschlagen und er und sein ZDF-Pulk
    kam nicht mehr weiter, obwohl er immer wieder an die Tür
    trommelte!
    .
    Worum ging es damals eigentlich?
    In einem Asylantenheim – ein grosser Wohnblock – war
    Brandstiftung gegen die dortigen Vietnamesen gemacht
    worden und zahlreich demonstrierende Bevölkerung vor dem
    Asylantenheim „sympathisierte“ mit den Ausschreitenden.
    Es wurde dann Polizei eingesetzt, aber die Ausschreitungen
    gingen weiter.
    .
    Das wirft natürlich mehrere Fragen auf.
    1) wie kommen die „Vietnamesen“ eigentlich dorthin?
    2) warum gingen die Ausschreitungen weiter, obwohl
    Polizei vor Ort war?
    3) was war überhaupt der Anlass für die Ausschreitungen?
    .
    Zu 1) Vietnamesen. Das hat nichts mit der völlig verfehlten
    Einwanderungspolitik der „BRD“ zu tun, wie der Volkslehrer
    irrtümlich meint, sondern die Vietnamesen waren schon vorher
    da. Sie waren in die DDR aufgenommen worden, weil Vietnam
    eine „sozialistische Bruder-Republik“ war und sie waren auch
    weniger als „Asylanten“ gekommen, denn als Arbeitskräfte,
    Schüler und „Studenten“ (die wohl vorwiegend den Sozialismus
    und Kommunismus studieren sollten). Nach der Angliederung
    der DDR an die „BRD“ erhielten diese Vietnamesen den Asylstatus.
    .
    Zu 2) warum gingen die Ausschreitungen weiter, trotz Anwesenheit
    der Polizei?
    Die Ausschreitungen bewegten grosse Teile der deutschen
    Öffentlichkeit. Ein ZDF-Moderator sagte: „Uns erreichen täglich
    viele tausende Anrufe [es dürften wohl eher zehntausende gewesen
    sein], die wir gar nicht alle beantworten können.“
    Eine der häufig gestellten Fragen war eben diese, warum die
    Ausschreitungen trotz der Anwesenheit der Polizei weitergingen.
    Der ZDF-Moderator sagte diesbezüglich, man habe Polizeikräfte
    aus dem Umkreis zusammengezogen, diese würden „aber nicht
    ausreichen“, um die Ausschreitungen zu verhindern, da vor dem
    Asylantenheim „tausende“ Leute stünden und die Ausländer
    beschimpften und verbal bedrohten!
    Die Bevölkerung habe sogar Polizisten angegriffen, die
    intervenieren wollten bzw. die Polizei zumindest Teile davon,
    würden sogar mit der ausschreitenden Bevölkerung „sympathisieren“
    und gar nicht erst versuchen einzugreifen und habe nur am Rande
    des Geschehens Stellung bezogen.
    Dies führt natürlich zu der Hauptfrage, WORUM GING ES
    EIGENTLICH?
    .
    Zu 3) was war überhaupt der Anlass für die Ausschreitungen?
    Dass „mehrere tausend“ Bürger sich nicht zufällig oder spontan
    treffen, um gegen Ausländer zu hetzen und Brandstiftung zu
    begehen, sondern Ausschreitungen dieses Ausmasses und
    Kalibers einen ganz massiven Grund haben mussten, dass war
    auch einem Teil der Bevölkerung klar, und das war der Hauptgrund,
    warum extrem viele Leute beim ZDF anriefen und Auskunft haben
    wollten, weil im laufenden Fernsehprogramm wurde den Zusehern
    dazu ja jede Information verweigert!
    Der ZDF-Moderator erklärte daraufhin, man wisse beim ZDF, was
    der Grund für die Ausschreitungen ist, weil man aus Kreisen der
    Demonstrierer darüber telefonisch informiert worden sei, aber
    man könne diesen „Grund für die Ausschreitungen“ nicht mitteilen,
    da die Politik ansonsten befürchten würde, dass „BÜRGERKRIEGSÄHNLICHE ZUSTÄNDE AUCH AUF DAS GEBIET
    VON WESTDEUTSCHLAND ÜBERGREIFEN KÖNNTEN.“
    Mehr kam vom ZDF und den anderen Hetz- und Lügen-Medien
    gegen die Deutschen (das war damals auch die Zeit, als BILD die
    Meldung erfand, „Neo-Nazis“ hätten ein Kind an einem Badesee
    „ertränkt“; später stellte sich durch Zeugen heraus, dass das Kind
    einen Herzfehler hatte und von alleine ertrunken war) dazu nicht.
    UND JETZT DER HAMMER! In 2005 fand ich die WAHRHEIT dazu
    im Internet: die Vietnamesen in diesem Asylheim, die schon zuvor
    durch dauernde Straftaten wie Diebstahl und Körperverletzung
    gegen die deutsche Bevölkerung aufgefallen waren, HATTEN
    WIEDERHOLT DEUTSCHE FRAUEN ENTFÜHRT UND IN DEN
    WOHNUNGEN DER VIETNAMESEN GEFANGEN GEHALTEN UND
    DIE GANZE KRATLERMEUTE DIESER VIETNAMESEN FIEL
    REIHUM IMMER WIEDER ÜBER DIE FRAUEN HER. NACHDEM DIE
    FRAUEN 1 BIS 2 WOCHEN WIE TIERE GEHALTEN UND
    SYSTEMATISCH VERGEWALTIGT WORDEN WAREN, SCHMISS MAN
    SIE EINFACH, NACHDEM MAN IHRER ÜBERDRÜSSIG GEWORDEN
    WAR, ÜBER DIE BALKONBRÜSTUNG VOM 1. STOCK! DIE LANDETEN
    DANN SCHWERSTVERLETZT AUF DER INTENSIVSTATION!
    Nachdem sich dieses satanische Verhalten dieser Vietnamesen unter
    der Ex-DDR-Bevölkerung in Windeseile herumgesprochen hatte, kam
    es zu diesen Ausschreitungen. Wobei den Vietnamesen ja eigentlich
    eh nichts passiert ist, denn was ist das schon, wenn ein paar Möbel
    verbrennen im Vergleich dazu, dass deutsche Frauen wochenlang
    wie Tiere eingesperrt und von der ganzen Kratlermeute immer wieder
    vergewaltigt und dann vom Balkon vom 1. Stock geschmissen wurden?
    Die wirklichen Arschlöcher sind für mich nicht die demonstrierenden
    Leute vor dem Asylheim, sondern die Hetz- und Lügen-Medien, die
    bewusst die wahren Hintergründe VERTUSCHT haben!
    Heute wäre das allerdings kaum noch möglich, denn damals in 1992
    gab es erst die allerbescheidensten Anfänge des Internets (Teilnehmer
    waren nur Militärdienststellen und Universitäten), heute dagegen mit
    der Verbreitung des Internets mit seinen sozialen Plattformen, würde
    sich das nicht mehr geheimhalten lassen.
    Und man kann hier auch wieder die satanische Verdrehung dieser
    Scheiss-Ethnie (gemeint sind NICHT die Vietnamesen) sehen, es ist
    immer genau umgekehrt, als uns diese Scheiss-Ethnie über die
    bubu-bösen deutschen „Neo-Nazis“ einreden will!

     

Kommentar verfassen