Bauernsterben in Deutschland und Europa: Warum immer mehr Landwirte aufgeben

Ein ausführlicher Artikel aus der neuen Ausgabe zur sich anbahnenden Hungerkrise –

man könnte auch sagen: Holodomor 2.0. Hier die Stichpunkte auf einen Blick:

◾️ Eine ausufernde Bürokratie und unsinnige Verbote zwecks «Umwelt und Klimaschutz» drängen Bauern in Deutschland und Europa zur Aufgabe.

◾️ Im Mittelpunkt des erzwungenen Bauernsterbens stehen langfristige Agenda-Punkte von EU, UNO, Weltwirtschaftsforum, Bankensektor und «grüner» Politik. Alles deutet darauf hin, dass die Existenzen der Landwirte planmässig untergraben werden.

◾️ Folgen des Bauernsterbens: massenhafter Import von Lebensmitteln, deren Herstellung aus einer Menschenrechts- wie auch Umweltschutzperspektive mehr als problematisch ist – z.B. aus Rotchina, das dem Westen feindlich gegenübersteht.

⚠️ Hunger als Waffe (Ausgabe 49)

https://www.expresszeitung.com/ausgabe-49-hunger-als-waffe/ez10051.1?atid=601

.

TELEGRAM https://t.me/Wiggerl_DL

.

Artikel-Informations-Wert

 

Kommentar verfassen