„Persönliches Emissionskonto“: Diesen dystopischen Plan verfolgt das WEF für Sie

„In Zukunft, so wünscht es sich Klaus Schwabs Weltwirtschaftsforum (WEF), soll jeder Mensch eine eigene “Kohlenstoff-Geldbörse” haben.

Diese wird wohl etwa so viele “Guthabenpunkte” haben wie man für ein “Kohlenstoff-neutrales Leben” braucht. Jedes Jahr erhält jeder Bürger dann eine bestimmte Menge an “Emissionsrechten”, die man dann auch handeln kann. Sind Sie beispielsweise Veganer ohne eigenes Fahrzeug, der in einem “klimaneutralen” Apartment lebt und nicht in den Urlaub fliegt, haben Sie wahrscheinlich am Ende des Jahres ein Restguthaben auf Ihrem “Kohlenstoff-Konto”. Jemand, der ein Auto mit Verbrennungsmotor besitzt, in den Urlaub fliegt und gerne auch mal ein Rindersteak isst, dem dürften die Punkte wohl rasch ausgehen.“

.

.

 

Kommentar verfassen