Messer-Attacke im Ausländeramt

Der angezüchtete Multikulturalismus ist das Öl, das nur darauf wartet, entzündet zu werden.

Messer-Attacke im Ausländeramt

„Der Täter soll nach BILD-Informationen ein 20 Jahre alter Syrer sein. Der Mann stürmte nach ersten Erkenntnissen um 8.58 Uhr in das Gebäude im Stadtteil Elberfeld, sprang im Eingangsbereich über den Empfangstresen und stach unvermittelt auf die Frau ein. […]

Tatort war das sogenannte Haus der Integration. Es verbindet laut Stadt Institutionen, die sich in Wuppertal um Zugewanderte und Geflüchtete kümmern.“ (Bild (https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/bluttat-in-wuppertal-nrw-messer-mann-greift-jobcenter-mitarbeiterin-an-80974154.bild.html))

Eine Twitter-Nutzerin (https://twitter.com/ainyrockstar/status/1557657533556396033) schreibt dazu passend:
„Das wird noch interessant, sollte hier eines Tages irgendwann nicht mehr unbegrenzt Steuergeld fließen.“

Der angezüchtete Multikulturalismus ist das Öl, das nur darauf wartet, entzündet zu werden. Was wir seit (bzw. schon lange vor) 2015 haben ist gerade mal ein Schwelbrand. In Anbetracht von sich anbahnenden Energie-, Wirtschafts- und Hungerkrisen dürfte „Multikulti“ explosiv werden.

Hier unsere Ausgaben zum Thema:

https://www.expresszeitung.com/themen/multikulturalismus/?atid=601

.

TELEGRAM https://t.me/Wiggerl_DL

.

 

Kommentar verfassen