MARK: Soljanka am Matterhorn

Mit dabei: die UNO, Amateurfunk, Intelligenz-Abstraktion, Satanismus…

Rock’n’Roll, die DDR und die kleine Friedenstaube

.

.

TELEGRAM https://t.me/Wiggerl_DL

.

 

Ein Gedanke zu “MARK: Soljanka am Matterhorn

  1. In „Another One Bites the Dust“,
    da sind am meisten Subliminals drin.

    Das mit der E-Gitarre, dass das ein
    „unnatürlicher Klang“ sein soll, ist
    hochgradiger Schwachsinn!
    Es sind lauter runde Sinusschwingungen.
    Selbst eine eckige Kurvenform wie
    Dreieck, Sägezahn oder Rechteck
    besteht ausschliesslich aus
    zusammengemischten Sinusschwingungen
    (Beweis: Fourier-Analyse) mit jeweils
    höheren Frequenzen.
    VOLL FALSCH sind die gezeigten
    „Oszillogramme“ der Glocke und
    des Vogelgezwitschers. Das sieht als
    Oszillogramm KOMPLETT ANDERS AUS!

    Die Hetzerei gegen „elektronische“ Musik
    ist VOLL DANEBEN! Glaubt wirklich jemand,
    dass z.B. Haydn (ich nehm den, weil ich
    auch Heide bin), wenn er heute leben würde,
    nur akustisch rumklimpern würde?!
    Der würde heute auf dem Synthesizer spielen
    und mit Kompositions-Programmen arbeiten.

     

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.