Gastbeitrag über „verfluchten Grünen“

Kommentar-Beitrag von Gerhard

für unsere Schweizer Leser

Die Grünen wurden 1979 von US-Ostküsten-Bankstern

einer gewissen Ethnie geplant, und 1980 in Deutschland

von Mitgliedern dieser gewissen Ethnie gegründet.

Einer dieser Grünen, der tatsächlich so ähnlich wie

„Verbrecher“ heißt (vergleiche russische Sprache),

gab im französischen Fernsehen in der Talkshow

stolz zu, dass er als Kindergartenhelfer sich von

5-jährigen Mädchen verführen ließ (kennen Sie

5-jährige Mädchen, die sich einem erwachsenem

Mann (= Autoritätsperson) gegenüber ohne Druck

freiwillig so benehmen?). Der andere dieser Grünen

brachte es als Molotow-Werfer gegen die Polizei

später tatsächlich zum Minister und wurde bekannt

mit seinen zahlreichen antideutschen Sprüchen, wovon

einer lautet, „das Geld der Deutschen darf im Ausland

ruhig verschwendet werden, Hauptsache die Deutschen

haben es nicht. Und schon ist die Erde gerettet!“

Eine der ersten Amtshandlungen nachdem die Grünen

gegründet worden waren, war die Ausarbeitung einer

Gesetzesinitiative zur Legalisierung der Pädophilie

(= Kinderfickerei; Kindsmissbrauch).

Die Grünen haben sich NIE für die Umwelt interessiert.

Sich „Grüne“ zu nennen, mit grünem Hintergrund und

Sonnenblumen im Vordergrund, ist alles nur ein

strategischer Werbetrick.

„„-Partei“ (Name dieser Ethnie einsetzen) konnten

sie sich ja nicht nennen, da hätten sie ja kaum Stimmen

bekommen. Darum wurde überlegt, wie man möglichst

viele bekommt und welches Thema damals en vogue war

– und das war damals Umweltschutz. Das hatte seinen

Grund darin, dass die deutschen Chemie-Bonzen zwar

im Geld ersoffen, es aber trotzdem nicht für nötig

hielten, die Chemieabfälle ordentlich zu entsorgen.

Dass damals nicht nur der Rhein, sondern sogar die

ganze Nordseeküste eine einzige Chemie-Kloake war,

ist vielleicht noch bekannt. Chemiefirmen wie

„Coronos Titan“ (Name verändert!) in Nordenham

„verklappten“ „Dünnsäure“ in der Nordsee!

Das ist natürlich alles beschönigt formuliert.

„Verklappen“ = illegal in die Nordsee einleiten,

und „Dünnsäure“ = hochaggressive Schwefelsäure!

(mit hochgiftigen Zusatzprodukten)

Die Folge war, dass ein grosser Prozentsatz der Fische

todkrank waren und blumenkohlartige Krebswucherungen

aufwiesen, die weitaus grösser wie der ganze Fisch selber

waren! Solche Fische waren natürlich unverkäuflich!

Die Fischer mussten natürlich dann viel weiter in die

Nordsee rausfahren – was mehr Sprit verbraucht und

länger dauert – und viele Fischer hatten gar nicht solche

hochseetauglichen Schiffe! Existenzen wurden ruiniert!

Weil „Coronos Titan“ erwähnt wurde, – die stellen

Titandioxid, TiO², her, das ist ein weisses Farbpigment,

wie es z.B. für Wandanstriche verwendet wird.

Titandioxid wird aber auch in der Pharmazie verwendet,

z.B. für Tablettenüberzüge (weisse Lackierung). Dort

ist es komplett fehl am Platz, denn Titandioxid ist, wenn

es inkorporiert wird, KREBSERREGEND! Und zwar so

sehr, dass Frankreich die Verwendung von TiO² in der

Pharmazie verboten hat!

Aber bei uns in Deutschland gibt es besonders preisgünstige

Multivitamintabletten „für ältere Leute“ (aha!, ist das auch

die gleiche Zielgruppe, die besonders „covid-gefährdet“

ist und daher mit der Mord-Impfung beseitigt werden muss?,

in England hat man ja die alten Leute in Altersheimen zur

gleichen Zeit fast quantitativ „eingeschläfert“! kein Scherz)

die diesen TiO²-Überzug (weiss) haben.

Aber Vorsicht! Auch sehr teure  Multivitamin-Präparate wie

„Euthanasie-nova“ (= neue Euthanasie) haben diesen

TiO²-Überzug (weiss). Darüber ist nur nochmal in orangener

Lebensmittelfarbe drüber lackiert.

Ziehen Sie Ihre eigenen Schlüsse.

p.s.:

Die grüne „Friedenspartei“ war die erste, die einen Krieg

in Europa gegen Jugoslawien anfing. Dazu wurden vor

allem in den deutschen Medien die reinsten Räuberpistolen

erzählt, Serben würden KZs betreiben und Kroaten und

Bosnier massakrieren! Nichts davon stimmte! Als ein

deutsches Kamerateam nach Jugoslawien runterflog und

„Flüchtlingsströme“ interviewte, sagten die, sie hätten

„keinen einzigen Serben gesehen und seien auch nicht

beschossen worden“!! Auch war Milosevic kein „Diktator“

oder „Irrer“ als der er vom Westen dämonisiert wurde!

Er hatte sich nur geweigert, Serbien den

Nato- und US-Interessen zu unterwerfen. Darum musste

er weg. Im Endeffekt ging es den Amerikanern um die

Ausplünderung des rohstoffreichen Kosovo (da sitzen

heute lauter Ami-Firmen drin) und darum, Serbien vom

Mittelmeer abzuschneiden.

Die Sabotage- und Terror-Anschläge (UCK), die es tatsächlich

z.B. auf Polizeistationen gab, wurden unter falscher Flagge

mit falschen Uniformen durchgeführt. Maßgeblich

beteiligt daran war die amerikanische DIA in Zusammenarbeit

mit bundesdeutschen Geheimdiensten.

Ausserdem gibt es gewisse Kreise, die den 3. Weltkrieg

starten wollen für ihre „New World Order“. Nachdem der

erste Versuch – 2 amerikanische Großstädte selber mit

amerikanischen Atombomben zu nuken und dann die Tat

Russland in die Schuhe zu schieben, aufgrund des

Widerstands des amerikanischen Militärs 1995 gescheitert

war („9/11“ war dann in 2001 nur der Ersatz dafür, und die

„Illuminaten“ mussten sich mit einem Kampf gegen die

Araber zufriedengeben), wurde es in 1999 nochmals versucht

am Flughafen von Pristina (Slatina-Flugfeld). Dort waren

6000 russische Soldaten stationiert und der Nato-Oberbefehlshaber

Wesley Clark gab den Befehl zum Angriff. Dem widersetzte sich

aber der englische General Jackson am Telefon mit den Worten:

„Sir, ich werde für Sie nicht den Dritten Weltkrieg beginnen.“

Vergleichen Sie das mal mit den KRIEGSLÜSTERNEN GRÜNEN

in der „BRD“ heute!

www.deutschelobbyinfo.com Freigabe per Anfrage

 

2 Gedanken zu “Gastbeitrag über „verfluchten Grünen“

  1. Im Gegensatz zu vielen anderen Webseiten, ist diese
    Internetseite technisch auf zack! Z.B. stellt es kein Problem
    dar, die mp3-s herunterzuladen.

     

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.