Mit „Affen“ meinen sie uns

„Nach bestätigten Fällen in mehreren europäischen Ländern sind nun in Deutschland erste Infektionen mit Affenpocken gemeldet worden.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) warnt vor einer Ausbreitung der Pockenvariante in Europa … Der Europa-Chef der WHO, Hans Kluge, sagte, er sei besorgt, daß sich die Ausbreitung des Virus in den Sommermonaten in der Region beschleunigen könnte.“

Die US-Zulassungsbehörde für Nahrungsmittel und Medikamente, FDA, hatte bereits im September 2019 einen Impfstoff gegen Pocken und Affenpocken zugelassen, der vom Hersteller Bavarian Nordic produziert wurde.

Die USA haben den Impfstoff schon für 119 Mio. US-Dollar bestellt und für weitere 180 Mio. US-Dollar vorbestellt.

Im März 2021 gab es – ähnlich wie beim Event 201 kurz vor Corona – ein Planspiel auf der Münchner Sicherheitskonferenz, in der eine weltweite Affenpocken-Pandemie simuliert wurde. Offensichtlicher geht es nicht mehr.

Wann wachen sie auf? Oder brauchen wir noch Thunfischcholera oder Nashornlepra? Laufend wird eine neue Sau durch’s Dorf getrieben, aber das Kollektiv glaubt diese Märchen. Interessant, welche Länder von den Affenpocken betroffen sind. Mit „Affen“ meinen sie uns.

(https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Affenpocken-auch-in-Deutschland-bestaetigt-Fragen-und-Antworten,affenpocken100.html)

.

.

TELEGRAM https://t.me/Wiggerl_DL

.

www.deutschelobbyinfo.com Freigabe per Anfrage

.