Viele haben in der Nacht vom 12. auf den 13. schlecht geschlafen und, zum Teil, Kopfschmerzen bekommen…

Am nächsten Morgen wurden nahezu flächendeckend Wolken gesehen, welche auch als Riffelwolken bezeichnet werden. Je nach Frequenz ist die Wolkenbreite und der regelmäßige Abstand unterschiedlich.

Möglich ist das Erzeugen von Dürre, Tornados, Erdbeben, Vulkanausbrüchen, Starkregen etc. Mehr noch, es ist die Besendung ganzer Regionen mit HAARP-Freqenzen.

Es sind keine Chemtrails, sondern es ist eine Reflexion von ELF-Wellen von der Ionosphäre, Wellen mit extrem niedriger Frequenz. Auf diese Trägerwellen werden Mindkontrolfrequenzen aufgelegt, um unsere mentale und emotionale Empfänglichkeit zu minimieren bzw. zu verfälschen.

Es ist angewandte „Hightec-Mindkontrol“, um das Volk im Sinne von Pat Delgado oder Colonel Aquino zu manipulieren. Haarp ist ein das Klima beeinträchtigendes Waffensystem, aber eben nicht nur. Und ein Verbrechen an der Menschheit.

Quelle (https://traugott-ickeroth.com/wp-content/uploads/2022/05/HAARP.jpg); 🥣 (https://traugott-ickeroth.com/traugott-unterstuetzen/); https://traugott-ickeroth.com/liveticker/

 

2 Gedanken zu “Viele haben in der Nacht vom 12. auf den 13. schlecht geschlafen und, zum Teil, Kopfschmerzen bekommen…

  1. Wir haben per heute 1131 Bürgerinitiativen gegen Windkraft, hier die Quelle:
    https://www.windwahn.com/karte-der-buergerinitiativen/
    Wir haben etwa 8.000.000 – 24.000.000 (also vierundzwanzig Millionen) Schallopfer im Land, Quelle
    https://www.windwahn.com/2019/05/11/windraeder-haeufig-ursache-fuer-schlafstoerungen-und-mehr/
    Immer mehr Menschen erreichen uns und schildern sehr verzweifelt ihre Hilfslosigkeit gegenüber Behörden und Ärzten. Schallbetroffene reagieren mit unterschiedlichen Symptomen fast dauerhaft auf Infraschall (20 – 0,1 Hertz). Mit Kopfgeräuschen, Ohrenschmerzen, Tinnitus, Schwindel und Übelkeit fangen die ersten Wahrnehmungen an. Durch die sehr hohen sowie steigender Anzahl an Windräder wird eine länger andauernde und hohe Dosis des unhörbaren aber dennoch wirkenden Schalls erzeugt. Oft kommen Atemnot, Bluthochdruck, Herzrhythmus- und Kreislaufstörungen, langanhaltende Magenschmerzen und Darmbeschwerden hinzu. Langzeit-Betroffene klagen über Schlafstörungen und extreme Müdigkeit, Konzentrations-Schwierigkeiten sowie Sehstörungen. Nicht wenige beschreiben stundenlange Qualen und Schmerzen als folterähnliche Zustände.
    Dabei muss man nicht in der Nähe dieser Anlagen wohnen oder arbeiten. Denn die Resonanzen, Schwingungen und Vibrationen verteilen sich über 3-20 km und weiter. Wegen seiner Wellenlänge durchdringen diese sogar Mauern- und Hauswände bis zu acht Metern Dicke. Infraschall in Verbindung mit Körperschall den die Windrad-Türme zusätzlich über die Fundamente in den Boden einleiten, lassen die Wirkung selbst in mehreren Kilometern Entfernung ansteigen.
    Schallerkrankte haben meistens eine Ärzte-Odyssee und Medikamententests über Jahre hinter sich, jedoch ohne Erkenntnis und Abhilfe. Die mögliche Ursache bleibt weiterhin vielen Bürgern und Ärzten verborgen.

    Schallbetroffen und schallerkrankt zu sein betrifft keine Minderheit. Nach uns vorliegenden Informationen sind je nach Umfeld und Lage 10- 30 % (ca. 8 – 24 Millionen) der Bürger in Deutschland betroffen.
    Betroffen, weil der technische Infraschall über viele Kilometer auf menschliche und tierische Organe einwirkt.
    Lassen Sie uns deshalb gemeinsam das Thema:
    – Windräder machen Menschen und Tiere krank –
    in die Öffentlichkeit rücken.
    Schallerkrankte haben meistens eine Ärzte-Odyssee und Medikamententests über Jahre hinter sich, jedoch ohne Erkenntnis und Abhilfe. Die mögliche Ursache bleibt weiterhin vielen Bürgern und Ärzten verborgen.

     
  2. Windräder lösen im Umkreis von 15/20/25 Kilometern folgende Erkrankungen aus (die Auflistung ist nicht abschließend):

    Schlaflosigkeit (und damit mangelnde Regenerationsfähigkeit des Körpers)
    schwer weggehende Bronchitis (Corona-Verwechslungsgefahr!)
    Atemnot (Corona-Verwechslungsgefahr!)
    Lungenkrebs (Corona-Verwechslungsgefahr!)
    fokale Lungenfibrose (Corona-Verwechslungsgefahr!)
    Lungenembolie (Corona-Verwechslungsgefahr!)
    schwer weggehende Lungenentzündung (Corona-Verwechslungsgefahr!)
    Lungenblutung (Corona-Verwechslungsgefahr!)
    Sauerstoffmangel (Corona-Verwechslungsgefahr!)
    Belastungsdyspnoe (Corona-Verwechslungsgefahr!)
    COPD (Corona-Verwechslungsgefahr!)
    Herzstillstand
    plötzlicher Tod
    „unerwarteter Tod“
    „unverhoffter Tod“
    Explodierende Tumore
    Zusammenbruch des Immunsystems
    Gefühl des Schwingens der Organe
    Gefühl des Schwingens des Körpers
    Hirnblutung
    Hirninfarkt
    Herzinfarkt
    Herzrasen
    Herzinsuffizienz
    Diabetes
    Nierenversagen/Niereninsuffizienz
    Epileptische Anfälle
    Stehenbleiben von Organen, insbesondere der Niere
    vertikaler Nystagmus (unkontrolliertes Zucken der Augen)
    Müdigkeit
    Zwanghaftes Gähnen
    Benommenheit
    Schwindel
    Übelkeit
    Apathie
    Ausbuchtungen in der Aorta
    Platzen der Aorta mit anschließendem Verbluten innerhalb 2 Minuten
    Blutungen im Atmungs- und Verdauungstrakt
    Anstieg des Blutdruckes/Blutdruckentgleisung/Pulsentgleisung
    Herzratenveränderung
    Abriss des Herzmuskels
    Veränderung der Atemfrequenz
    Verringerung der Leistung der Herzmuskelkontraktion
    Erhöhung der Adrenalinausschüttung
    Veränderung der Gerinnungsfähigkeit des Blutes
    Veränderung des Sauerstoffgehaltes des Blutes
    starke Veränderung des Blutdrucksystems
    Absenkung der Herzfrequenz
    Verminderung Aufmerksamkeit und der Reaktionsfähigkeit
    Sinken der elektrischen Leitfähigkeit der peripheren Gefäße
    Absinken der Hauttemperatur
    Zusammenbruch des Immunsystems
    Modulation der Stimme
    Schmerzen in der Herzgegend und Atembeschwerden
    signifikante Verschlechterung des Hörvermögens
    signifikante Auswirkungen auf subjektive Wahrnehmungen
    nächtliches Zähneknirschen (Bissschiene hilft oft)
    Darmverschluss
    Darmkrämpfe
    Magenkrämpfe
    Krampfadern
    Gefäßverschluss in den Beinen/Thrombosen
    Lungenembolie
    Körperschmerzen
    Muskelschmerzen
    Muskelrisse
    Meniskusriss
    Sehnenrisse
    Gürtelrose
    Wundrose
    Haarausfall
    Frozen-Shoulder-Syndrom
    Bandscheibenvorfall
    Leistenbruch
    Kopfschmerzen
    Clusterkopfschmerzen
    Fehlsichtigkeit
    verschwommenes Sehen
    Erblindung
    mangelnde Artikulationsfähigkeit
    mangelnde Denkfähigkeit
    Persönlichkeitsveränderungen (nicht zum Guten)
    Erhöhung der Gewaltbereitschaft
    Aggressionen
    Gehirnstörungen
    ADHS
    Unruhe
    Konzentrationsstörungen/Konzentrationseinbußen
    nächtliches Erwachen mit Panikattacke
    nächtliches Erwachen mit Harndrang
    nächtliches Erwachen mit Schweißausbruch
    Kribbeln bzw. „Ameisenlaufen“ auf der Haut
    Taubheitsgefühle
    Guillain-Barré-Syndrom
    Angststörung
    Verwirrung
    Fehlgeburt
    Impotenz
    Denkstörungen/Verdummung/Verblödung
    Asthma
    Lungenkrebs
    Lungenfibrose
    Ersticken in einem Hustenanfall
    schwer weggehende Bronchitis
    Demenz (reversibel bei jungen Menschen, nicht reversibel bei Alten)
    Parkinson
    Schwindel
    Tinnitus
    Ohrendruck
    Ohrgeräusche
    Depressionen
    Burnout
    Suizidalität
    Brustkrebs
    Schilddrüsenkrebs
    Bauchspeicheldrüsenkrebs
    Non-Hodgkin-Lymphom
    Prostatakrebs
    Krebs, sonstiger
    Ovarialkarzinom (Unterleibskrebs)
    DNA-Schäden
    Verlust der Lebensenergie
    Verlust der Lebensfreude
    Verlust der Libido
    Verlust der Handlungsfähigkeit
    Verlust von Belastbarkeit/Leistungseinbuße
    Abfall der Leistung bei der Lösung serieller Wahlreaktionsaufgaben
    Restless-Legs-Syndrom
    extrem hoher Diabetes durch die Dauerzwangsbeschallung und kurze Zeit später Herzversagen/Herzstillstand (der Leichnam verfärbt sich innerhalb kurzer Zeit nach Eintritt des Todes schwarz)
    Herztod beim Vorbeifahren an einem „Windpark“
    Herztod beim Vorbeijoggen an einem „Windpark“
    Unfalltod durch kurze neurologische Ausfälle beim Vorbeifahren an einem „Windpark“
    Tod durch herumfliegende Eisbrocken bei Spaziergängern, Joggern und Autofahrern
    uvam.

    Sämtliche Körperzellen der um „Windparks“ herum wohnenden Menschen sind im 24-Stunden-Dauerstress (die Schallfrequenz ist unter 20 HZ und somit nicht hörbar, der Körper nimmt ihn aber andauernd wahr und befindet sich im Dauerstressmodus) mit fatalen Auswirkungen auf den ganzen Körper: eine Zellregeneration während des Schlafes ist nicht mehr möglich.

    (Die Zerstörung der Häuser, Heizungen und der unterirdischen Infrastruktur – Bersten der Wasser- und Abwasserrohre – durch Dauerbeschallung ist auch bemerkenswert: das sind Kriegshandlungen!)

     

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.