Im Labor gezüchtetes Fleisch und Insekten „gut für den Planeten und die Gesundheit“

Die BBC macht sich nicht einmal die Mühe, die Propaganda auszuschmücken, und gibt fast wörtlich die EAT-Lancet-Kommission wieder. „Lebensmittel sind der stärkste Hebel zur Optimierung der menschlichen Gesundheit und der ökologischen Nachhaltigkeit auf der Erde.“

__

Der Verzehr von im Labor gezüchtetem Fleisch oder zerkleinerten Insekten könnte zu großen Einsparungen bei Kohlendioxidemissionen und Wasser führen und Land für die Natur freisetzen.

Wissenschaftlern zufolge könnte die Belastung des Planeten mit solchen Lebensmitteln um mehr als 80 % sinken, verglichen mit der typischen europäischen Ernährung.

Der Ersatz von Fleisch, Milchprodukten und anderen tierischen Erzeugnissen durch alternative Lebensmittel könnte diese Auswirkungen um mehr als 80 % verringern und gleichzeitig eine vollständigere Palette an wichtigen Nährstoffen liefern als eine rein vegetarische oder vegane Ernährung.

https://www.bbc.com/news/science-environment-61182294